FESTIVAL FÜR MUTTER ERDE 20.bis 23.7.18, Ungarn:Lovaszpatona

Im Einklang mit Natur und Nachbarn.

Moderatoren: Blümchen, Andreas Hinz

Antworten
vera
Beiträge: 136
Registriert: 23.03.2004, 20:55
Wohnort: Wien

FESTIVAL FÜR MUTTER ERDE 20.bis 23.7.18, Ungarn:Lovaszpatona

Beitrag von vera » 07.07.2018, 23:16

Einladung zum

FESTIVAL FÜR MUTTER ERDE 2018

Freitag, 20. bis Montag 23. Juli 2018
in LOVASZPATONA/Ungarn (Nähe Györ, ca. 19 km Richtung Papa)
Adresse: Landgut Szechenyi Utca 20 Lovaszpatona


Aufruf an alle Siedler und Siedlerinnen im deutschsprachigen Raum!
Wer plant, in Österreich eine Landgutsiedlung mitzugründen, ist zum Festival zur Vorbereitung herzlich willkommen.


LOVASZPATONA: Eine der geschichtsträchtigen Orte nahe Györ in Ungarn. An dieser Stelle steht auch ein Schloss, das später von der Familie Esterhazy übernommen wurde und heute die Schule beherbergt. Etwas weiter vorne, gleich bei der Kirche, zweigt nach rechts die Szechenyi Utca ab, wo sich links bei der Nummer 20 das Festival-Gelände befindet; daher LANDGUT „In der 20“. Seit Kurzem wird hier ein Nutzgarten geschaffen, der vielfältige Strukturen in natürlicher Permakultur mit organischen Rohstoffkreisläufen enthält. Auch Obst- und Laubbäume finden ihr Zuhause.

Hier erwartet Euch ein heiteres Leben in einer urigen Landgut-Siedlung, wo es allen leicht fällt, draußen auf dem Festplatz fröhlich zu tanzen und singen.
Wir laden Euch gerne zu diesem genussvollen Sommerfestival ein!
Zelteln und Parkmöglichkeit für Besucherinnen und Besucher vor Ort.
Ein großer Teil der Kulturtechniken wurde von unseren Vorfahren in der Vergangenheit geschaffen. Diese Fertigkeiten sind auf der ganzen Welt als „Volksgewerbe“ berühmt bis heute.
Aus dem Programm: Singen, Baum-Setzen, Labyrinth bauen, Textilarbeit, archaisches Handwerk, Performance, Wedsche, Holz schnitzen, Malen, Workshops, Sommerfest.


Festival fürMutter Erde vom Freitag, 20.7. – Montag, 23.7.2018
Preis: € 80,00 pro Person, Paare und Familien € 100,00,
Rabatt für Senioren/Studierende: 10 %
Preis für einzelne Tage/Workshops auf Anfrage
Bankverbindung: IBAN: AT76 3200 0000 1265 4208, BIC: RLNWATWW, Kontoinhaberin: GIM
Anmeldung/Info: +43 (0)699 11503756
http://www.infoundmedien.com
veramarga@yahoo.de
Impressum:
GIM Gesellschaft für Information und Medienvielfalt, Weihburggasse 4/40,1010 Wien




PROGRAMM

FESTIVAL FÜR MUTTER ERDE 2018

Freitag 20. bis Montag 23. Juli 2018

auf dem Landgut „In der 20“, Szechenyi Ut. 20, Lovaszpatona, Ungarn


Übernachtungen: im mitgebrachten Zelt oder in einer Pension im Nachbarort.
Biologisches Essen am offenen Feuer!


Freitag, 20. Juli 2018
Ab 15 Uhr: Eintreffen der Gäste, Zeltaufbau
19 Uhr Begrüßung und Programmvorstellung,
Ab 20 Uhr Lagerfeuer, Musik, WEDSCHE, Platz der Erdhörnchen

Samstag, 21. Juli 2018
7 Uhr: Muntermachersport, Aufwärmen mit Musik beim Auengarten
7.30 bis 9 Uhr: Frühstücksbuffet aus der Region im Gemeinschaftszelt
(Ei, Frischkäse, Butter, Käse, Honig, Marmelade, Gurken,
Tomaten, Paprika, Dinkelbrot, dazu Tee, Kaffee)
Anmeldung zum Mittag- und Abendessen
9.15 bis 10.30 Uhr: Kreis „Regenbogen“, Kunstportal, Musik, Vorstellungsrunde
10.30 bis 12.30 Uhr: Einteilung der Gruppen Grün und Blau
Grün: Sport, Krafttraining, Systema, Nagaya,
Holz- Lederarbeiten, Holzspielzeug für Kinder

Blau: Hymne, Landsitz-Malen, Deutsch und Russisch Singen, Löffelband üben, Textilarbeit: Filzen, Leinenhemd schneidern, Seidentuch färben, Löffel bemalen, Einkaufstaschen bemalen, Matrjoschkapuppenmalen, Plastizieren, archaisches Handwerk, Performance Training

13 bis 16 Uhr: Mittagspause, Mittagessen im Gemeinschaftszelt
16 bis 18 Uhr: Arbeiten in den Gruppen
18.30 Uhr: Abendessen im Gemeinschaftszelt
19.30 Uhr: Lagerfeuer, WEDSCHE am Platz der Erdhörnchen

Sonntag, 22. Juli 2018:
7 Uhr: Muntermachersport, Aufwärmen mit Musik beim Auengarten
7.30 bis 9 Uhr: Frühstücksbuffet aus der Region im Gemeinschaftszelt
(Ei, Frischkäse, Butter, Käse, Honig, Marmelade, Gurken,
Tomaten, Paprika, Dinkelbrot, dazu Tee, Kaffee)
Anmeldung zum Mittag- und Abendessen

9.15 bis 10.30 Uhr: Kreis „Regenbogen“, Kunstportal, Musik,
„was-wäre-wenn-Spiel“, „Lebe deine Bestimmung“,
Zettel herstellen
10.30 bis 12.30 Uhr: Arbeiten in den Gruppen, Kunstportal
13 bis 16 Uhr: Mittagspause, Mittagessen im Gemeinschaftszelt
Freiwillige: Nachbau des Kreta-Labyrinths, Labyrinthgarten
Ab 16 Uhr: Ausstellung der Werke im Gemeinschaftszelt (mit Nummern
und Wahl zum Werk für eine weitere Produktion, auf Zetteln)

16 bis 18 Uhr: WORKSHOP 2 Gruppen, 20 Minuten: „In was für einer Art
von Gesellschaft wollen wir leben? 1. MIT Robotern?
2. OHNE Roboter?“ push- bzw. pull-Faktoren.
PLENUM wägt ab. Gemeinschaftszelt
18.30 Uhr Abendessen im Gemeinschaftszelt
19.30 Uhr: Präsentation der Gruppen grün/blau: Singen (eigene Hymne,
2 bekannte Russische Lieder), Show, Systemavorführung
Löffelband, Prämierung der Werke, Gemeinschaftszelt

Montag, 23. Juli 2018
7 Uhr: Muntermachersport, Aufwärmen mit Musik beim Auengarten
7.30 bis 9 Uhr: Frühstücksbuffet aus der Region, Gemeinschaftszelt
(Ei, Frischkäse, Butter, Käse, Honig, Marmelade, Gurken,
Tomaten, Paprika, Dinkelbrot, dazu Tee, Kaffee)
Anmeldung zum Mittag- und Abendessen

9.15 bis 10.30 Uhr: Kreis „Regenbogen“ mit Musik im Kunstportal,
„An die Elemente der Natur“:
mitgebrachte Zettel vom Vortag werden in Luft, Feuer,
Wasser (Wasserkrug) und Erde „getauft“. Sommerfest für
Mutter Erde, Dank an unsere Ahnen, abwechselnder
Paartanz in der Mitte, Baum setzen, Schicksal unseres Landes zum Guten wenden

13 Uhr: Mittagspause, Mittagessen im Gemeinschaftszelt
14.30 Uhr: Treffen am Eingang des Landguts in der Arpad-Utca,
feierliche Eröffnung des Labyrinthgartens mit Begehung

ab 16 Uhr Freie Zeit: Spaziergang zu den Weingärten, Führung durch
einen biologischen Bauerngarten, basische Kräuterseife
machen lernen, gemeinsam Dinkelbrotbacken

Zeltabbau, Abreise
Abends für alle Hiergebliebenen: Grill und WEDSCHE am Lagerfeuer

Unsere Nachbarn produzieren ihren köstlichen BIOLOGISCHEN WEIN selbst. Wer sich eindecken möchte, bringt am besten die gewünschte Menge an leeren Flaschen zum Auffüllen mit. Je Liter Rotwein der BAKU-Traube u.a. 5 bis 8 Euro.

Platz für Euer Zelt und Parkplätze sind auf dem Gelände vorhanden.
ESSEN: Anmeldung beim Frühstück, biologisches Mittag- und Abendessen vorwiegend am offenen Feuer frisch hergestellt: je EURO 8,--, Kinder 4,--.

Unkostenbeitrag für die Teilnahme vom 20. - 23.7. (ohne Mahlzeiten):
80,-- EURO. Paare/Familien: pauschal 100,-- EURO,
Studierende/Senioren: 10 % Ermäßigung
Bankverbindung: IBAN: AT76 3200 0000 1265 4208, BIC: RLNWATWW,
Raiffeisenbank Niederösterreich-Wien, Zahlungszweck: Festival für Mutter Erde 2018, In der 20, Lovaszpatona/Ungarn, Unkostenbeitrag
Kontoinhaberin: GIM Gesellschaft für Information und Medienvielfalt

MATERIALKOSTEN: Holz, Metall, Ton, Stoffe, Leder, Leinen, Farben, extra (von den Gruppenkoordinatoren bekanntgegeben)

Für die Organisation (vor allem in der Küche) suchen wir noch Helfer und Helferinnen, Bewerbungen ab sofort an: veramarga@yahoo.de

WO FINDET IHR UNS?
Autobahn Wien Richtung Budapest, 2. Ausfahrt Györ Richtung Papa. Ca 8 km geradeaus, dann links (Pfeil Richtung Kajarpec), über den Bahnübergang, danach rechts, durch den Ort Györszemere durchfahren, dann nach Kajarpec. Mitten in Kajarpec, gleich vor der Kirche, seht Ihr schon den Pfeil nach Lovaszpatona: scharf rechts abbiegen, ca 5 km später links, dort ist Lovaszpatona ebenfalls angeschrieben. Achtung, zuerst kommt der Ort Lovaszpatona Kiskajar, durchfahren, 1 km weiter ist erst „unser“ Lovaszpatona. Im Ort an der 1. Kreuzung rechts Richtung Kirche, vor der Kirche nochmals rechts in die Szechenyi Utca, etwa 100 m links ist das Landgut „In der 20“ (grüner Zaun), insgesamt etwa 19 km von der Autobahnausfahrt Györ und damit Anschluß an alle Autobahnen, von Rom über München bis Berlin!



WARTET NICHT !
Eure Vera Margarethe Weld,
für die Veranstalterin GIM, Gesellschaft für Info&Medien,
http://www.infoundmedien.com
Tel.: +43 (0)699 11503756, veramarga@yahoo.de

Johannes Raphael
Beiträge: 432
Registriert: 22.12.2015, 23:09

Beitrag von Johannes Raphael » 03.08.2018, 10:26

Bildeindrücke wären schön !

Antworten