Start
Russlandreise PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Yegor   
Mittwoch, den 21. März 2018 um 14:49 Uhr

LIEBE ANASTASIA-FREUNDE!

Ich lade euch ganz herzlich ein, am 4. bis 16. Juni mit dem Freundschaftszug Berlin-Moskau nach Russland zu kommen. 2018 wird es unter vielen Routen in die Regionen der Russischen Föderation eine ganz besondere geben: die Anastasia Familienlandsitze.

Aktuell gibt es in Russland mehr als 300 Ansiedlungen. Sie alle basieren auf der Idee der, aus Sibirien stammenden, Anastasia, die in den Büchern von V.N. Megre beschrieben wurde. Vom 6. bis 11. Juni 2018 werden wir die nächstgelegenen, aber nicht weniger bemerkenswerten Siedlungen von Slawnoe, Milenki und Staroselie, in der Nähe Moskau, bereisen.

 

Freudliche Familien warten auf Sie, bereit, ihre Erfahrungen in der Entwicklung der Ahnengüter zu teilen: die Erfahrung von Öko-Bau, Permakultur und ökologischem Landbau, die Erziehung und Bildung von Kindern, die Wiederbelebung des Volkshandwerks, kreative Selbstverwirklichung, eine neue Lebensweise im Einklang mit der Natur.

Zusammen genießen wir die schönste Natur, seelische Kommunikation, lernen uns gegenseitig kennen und schließen Freundschaften. Wir werden zusammen am Feuer Lieder singen, in den reinsten Seen baden, russischen Borschtsch und selbstgebackenes Brot essen, etwas mit unseren eigenen Händen fertigen und sogar die Grundlagen des alten Handwerks erlernen. Wichtig ist, dass in jeder Siedlung, die wir besuchen, auch Familien aus Deutschland sind, die sich entschieden haben, sich in Russland niederzulassen. Sie können alle Fragen stellen, nach ihren Erfahrungen fragen und sich inspirieren lassen!

Vom 12. bis 15. Juni 2018 erwartet uns ein ebenso interessantes Programm in Moskau, in dessen Rahmen das russisch-deutsche Musikfestival im Kolomenskoje Park stattfinden wird. Im Historischen Museum werden spirituelle Exkursionen zu den Moskauer Zedern und Dolmen stattfinden.

In Moskau werden Sie mit dem Freundschaftszug ankommen. Durch die Familiengüter werden Sie mit einem Bus reisen. Unterkunft in Siedlungen wird von Siedlungsbewohnern bereitgestellt. In Moskau werden Sie in einem Hotel untergebracht.

Für die Registrierung bleibt nicht mehr viel Zeit, auf Grund der Fußball-WM. Damit wir plätze im Zug und im Hotel rechtzeitig bekommen können, ist die Anmeldung für den Freundschaftszug bis zum 25. März 2018 unter dem Link https://druschba.info/teilnehmerregistrierung/ möglich.
Ich werde mich freuen, alle zu sehen, denn ich, als Organisator der Route, werde mit Ihnen durch die Siedlungen reisen, und dann werde ich zusammen mit meinen Freunden alle Teilnehmer des Freundschaftszuges in Moskau empfangen!

Nachzügler, gegebenenfalls mit eigener Anreise, für den Ausflug zu den Familienlandsitzen, sind jederzeit willkommen. Frei Plätze im Zug und im Hotel können aber nicht garantiert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://druschba.info/reiseinformationen/.

Mit herzlichen Grüßen aus Russland,


Elvira Ismagilova
Russischer Organisator
Freundschaftszug Berlin-Moskau 2018
+79033550123 (nur in russischer Sprache)
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (Russisch, Englisch, Deutsch)

Für eine Beratung, bezüglich des Programms, in deutscher Sprache:
Tel. 0631/ 342 88 373

 

Pflanzen Sie Ihren eigenen
Familien-Zedernbaum!

 

Weitere tolle Neuigkeiten:

Im Rahmen einer Osteraktion, bietet unser Partner Import-Export von Naturprodukten, auf seiner Webseite: www.zedernshop.com, ungeschälte Zedernnüsse, die auch zum Anpflanzen geeignet sind, an.
 

Daraus könnten echte Zedernbäume wachsen, die Ihre Familie
für viele Generationen, mit ihren Gaben bescheren werden? Probieren Sie es
doch einfach aus! Weichen Sie eine, am besten zwei, Handvoll ungeschälter sibirischer
Zedernnüsse, für 3 Tage, im Wasser ein. Nach drei Tagen wird ein Teil der
Zedernnüsse gesunken sein. Platzieren Sie die gesunkenen Nüsse ca. 2 - 3 cm tief
in die Erde, am besten jeweils in einen kleinen Blumentopf. Gießen Sie nun diese
einmal wöchentlich, im Laufe von 2 - 3 Monaten, bis Ihre Schützlinge sich langsam
aus der Erde zeigen.


Wir machen Zukunft für unsere Kinder! Wenn jeder von uns einen Baum pflanzt, werden durch unsere Taten viele zukünftigen Generationen uns dankbar sein. Denn Zedernbäume können im Durchschnitt 500 Jahre alt werden.

Mit herzlichen Grüßen,

euer Anastasia-Verein.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 21. März 2018 um 14:51 Uhr